Diavorträge

Stammtischabende Herbst 2018

Mike Glänzel, Vortragswart

Im Herbst 2018 möchte ich euch wieder zu unseren Stammtischabenden einladen. Veranstaltungsort ist wie immer, die Aula des Beruflichen Schulzentrums für Wirtschaft 1 in 09126 Chemnitz, Lutherstraße 2 (Ecke Hans-Sachs-Straße). Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen. Wir beginnen wie immer mittwochs 19:00, wobei ab 18:00 Einlass ist. So haben wir weiterhin Zeit für Gespräche zum Austausch von Erfahrungen, zur Vorbereitung neuer Unternehmungen oder zum Pflegen von Erinnerungen.

2018-09-26-Glänzel-Tannheim-Lechtal1.JPG

Im September möchte ich selbst als Vortragswart die Stammtischabende im Herbst einläuten. Mit meiner Frau Konstanze und meiner Tochter Juliane habe ich die letzten Sommerferien immer in den Bergen Österreichs verbracht. Hier unternahmen wir abwechslungsreiche Tages- bzw. Zweitagestouren, die uns mal einfach zu Fuß, mal schwierig über ausgesetzte Pfade oder (für uns) anspruchsvollen Klettersteigen auf aussichtsreiche Berggipfel Tirols führten. Unsere Erlebnisberichte starten im Jahr 2015 im wundervoll gelegenen Tannheimer Tal. Im Folgejahr 2016 erkundeten wir vom kleinen Weiler Lechleiten aus die Bergwelt der Lechtaler Alpen und der südlichen Allgäuer Alpen.

2018-10-24-Drechsel-Reunion1.jpg

Der Oktobervortrag führt uns in ein weit entferntes europäisches Reiseziel, auf die französische Insel Réunion im Indischen Ozean, die sich mittlerweile zum Trekkingparadies entwickelt hat. Der Videovortrag von Karl-Heinz Drechsel nimmt euch mit auf einen ganzen Kontinent auf einer Insel. So abwechslungsreich präsentiert sich Réunion. Französisches Savoir-vivre paart sich mit afrikanischer Lebensfreude. Er erlebte mit seiner Frau in 17 Tagen eine Fülle von Naturschauspielen: tropische Regenwälder und karge Mondlandschaften, zerklüftete Berge und weite Lavafelder, steile Schluchten und grandiose Wasserfälle. Nach der Durchquerung zweier Talkessel mit ursprünglichen abgelegenen ehemaligen Sklavensiedlungen und der Besteigung des höchsten Berges der Insel, dem Piton des Neiges, ließen sie ihre Reise an den weißen Stränden des Indischen Ozeans ausklingen.

2018-11-28-Trenkmann-Meraner-Höhenweg1.jpg

Der Meraner Höhenweg, in Nord und Süd eingeteilt, stellt für jeden passionierten Wanderer eine ganz besondere Herausforderung dar. Nicht, wie man vermuten könnte, die Nordseite direkt unterhalb des Alpenhauptkammes, sondern der südliche Abschnitt hoch über Meran und dem Vinschgau gelegen, ist der spannendere Teil mit teilweise schwierigen Wegen und viel Tiefblick.

Als Start bietet sich Pfelders im Norden an, insbesondere dann, wenn man über das Timmelsjoch anreist. Dort ist auch Uwe Trenkmann gestartet und kam nach sieben Tagen im Uhrzeigersinn wieder zurück, um noch ein paar wunderschöne und etwas ruhigere Urlaubstage in den Bergen Südtirols unterhalb der Zwickauer Hütte zu verbringen.

Zuvor aber waren ca. 100 km und je über 5000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu bewältigen. Bei der eigenen Organisation fällt natürlich auch der Gepäcktransport aus, welcher bei spezialisierten Reiseveranstaltern angeboten wird. Wegesperrungen und sintflutartige Gewittergüsse regelmäßig am frühen Abend sorgten zusätzlich für prickelnde Momente.

 

Datum             Thema                                                                       Autor

 

26.09.18          Tannheimer Tal und Lechtaler Alpen                       Mike Glänzel 

24.10.18          Insel Reunion                                                            Karl-Heinz Drechsel

28.11.18          Meraner Höhenweg                                                   Uwe Ternkmann

                       

Ich bin sicher, dass auch diesmal unser Programm viele Interessenten finden wird und wir unterhaltsame Abende verbringen.

Mike Glänzel

stammtisch@dav-chemnitz.de