Verbot des Felskletterns im Flächennaturdenkmal „Fuchsberg“ im Zeisigwald

Von der Unteren Naturschutzbehörde des Umweltamtes der Stadt Chemnitz erhielt die Sektion folgende Mitteilung:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits im Jahr 1973 wurde der Fuchsberg-Steinbruch sowie auch der angrenzende Ratssteinbruch als Flächennaturdenkmal, vor allem aufgrund der geologischen Bedeutung, unter Schutz gestellt. Der Schutzzweck ist die Erhaltung des geologischen Aufschlusses und der Flora und Fauna des Gebietes sowie deren ungestörte Entwicklung.

Die Felswand im Fuchsbergsteinbruch wird immer wieder zum Felsklettern genutzt und Kletterhaken ins Gestein eingebracht. Das Klettern einschließlich des Anbringens von Kletterhaken in diesem Flächennaturdenkmal, welches sich im Besitz der Stadt Chemnitz befindet, ist aber illegal.

Die illegal angebrachten Kletterhaken werden aktuell entfernt.

Wir bitte Sie, diese Informationen an Ihre Mitglieder weiter zu leiten und evtl. auch auf Ihrer Internetseite einzustellen.“

Der Vorstand bittet alle Sektionsmitglieder, diese Naturschutzregelung zu beachten!

 

Dr. Frank Tröger                                                                                            Naturschutzreferent