Aktuelle Berichte

Skiausflug nach Oberwiesenthal

Skifahren_in_O-thal-(2).jpg

Am Sonntag, dem 17.2. 2013, trafen wir uns um 8 Uhr an der Geschäftsstelle des Alpenvereins in Chemnitz. Auf der Fahrt konnten wir schon erahnen, wie das Wetter in Oberwiesenthal sein wird – schlechte Sicht und Schneefall.

Genau das traf auch ein, als wir um 9 Uhr dort ankamen.

Vom Fichtelberg war nichts zu sehen, es war neblig und kalt, aber wir ließen uns die Laune nicht verderben, haben die Abfahrten mit Hochgeschwindigkeit genommen. Leider mussten wir , wie es in Oberwiesenthal üblich ist, länger am Lift anstehen. Um das ganze etwas aufregender zu machen, sind Henry und ich kurze Strecken durch den Tiefschnee im Wald „gebrettert“ und dann schnell, damit die anderen nichts merken, auf die normale Piste zurück. Um die Mittagszeit stärkten wir uns am Auto mit den mitgebrachten „Leckerheiten“.

Auch die Sportabfahrt haben wir trotz des Nebels gewagt, Henry fuhr zu schnell ist deshalb zweimal gestürzt. Unsere Mutter ist mit den Mädels Laeticia und Paula gemächlich hinab gefahren, ihnen hat das komischerweise gefallen, so dass sie es gleich noch einmal gemacht haben. Es war etwas schade, dass es Elske an dem Tag nicht so gut ging und das das Wetter nicht mitgemacht hat. Trotzdem war es gut geplant und es immer wieder schön, in guter Gesellschaft Ski zu fahren. Gegen 16 Uhr waren wir etwas müde, aber zufrieden wieder in Chemnitz.

Von Michael und Henry Sullivan